Schlüsselfertig mit Town&Country

Montag, Juni 11, 2007

Mit Silikon und Pistole...





...bewaffnet habe ich diesen samstag die decken egalisiert. oh mann was für eine geile sache wenn sich das acrylat und silikon durch den raum; leicht schwebend wie ein spinnennetz, in den rachen eindringend und klebrig wie zuckerwatte, sich an meiner haut vergriff.

frei dem motto "einmal wagner immer wagner" ging es mit der pistole richtig gut ab: 100 m² decken 3 mal beschichtet ca. 200ml pro m² mengenauftrag, in nur 4 stunden...RESPEKT *auf die eigene schulter klopf :-)

am sonntag habe ich dann die innenwände schööööön abgeschliffen und fehlstellen ausgebessert. heute und morgen abend gehts mit beleuchtung weiter, die besagten wände sind nun dran "mit silikatgrund", wobei hier ein ganzkörper-kondom, ein atem -und augenschutz zum tragen kommen muss.

das zeug enthält nämlich "kaliwasserglas" info hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Kaliwasserglas und sollte nicht in großen mengen in die augen oder lunge gelangen.

nach dem auftrag ist das zeug natürlich nicht mehr schädlich, es sorgt nur dafür das die silikatfarbe mit dem gipsputz verkieseln kann.

so toll die pistole auch ist, der feine nebel der beim sprühen erzeugt wird kriecht wirklich überall hin. sorgfältiges abkleben aller flächen, wo das zeug nicht hin soll ist zwingend erforderlich. aber abgeglebt hätte ich ja auch beim streichen mit der rolle...wat solls also :-)

wir grüßen alle bauherrinen und herren, hiesige leser und all die, die es noch vor haben zu bauen oder auf den startschuss warten...und überhaupt die ganze welt :-) ...fortsetzung folgt

ps: hoffentlich lässt sich t&c noch etwas zeit mit den innentüren, das sprühen ist jetzt noch sooo einfach :-)

ps2: der sockelputz hat unser haus erreicht und wartet auf seinen anstrich

11 Comments:

  • Hi!

    Muss man die Wände und Decken selber egalisieren? Ich dachte wir bräuchten nur noch zu streichen.... (wollen keine Tapete sondern einfach den Putz streichen). Und wie sieht das aus mit den Eigenleistungen, ist das ein Problem vor Schlüsselübergabe ins Haus zu kommen um beispielsweise Bodenbeläge zu verlegen oder sowas?

    Lg, Kerstin

    By Anonymous Kerstin, at 1:09 PM  

  • Hi!

    Du bist aber auch fleißig. Ich dagegen habe das WE ungenutzt vertreichen lassen. Gibz bei uns auch nicht wirklich viel zu tun.
    Wollt ihr die Wände eigentlich - wie Kerstin - nur streichen oder habt ihr da mehr vor?
    Übrigens finde ich es mittlerweile total klasse, dass ihr uns ein paar Wochen voraus seit. Da kann man nämlich schön von euren Erfahrungen profitieren. Funktioniert irgendetwas bei euch nicht - machen wir's anders. Andersrum: Klappt etwas besobders gut - machen wir's halt nach.

    alsdann... - Frohes Schaffen

    mfG
    Rene

    By Blogger Rene, at 1:52 PM  

  • hi Kerstin,

    ja die wände müsst ihr leider selber egalisieren, t&c sagt zwar "tapezierfertig", das ist aber auf die spachtel- und schleifarbeiten an den gipsplatten bezogen. die massiven wände bekommen ja den innenputz.

    warum müssen die platten überhaupt grundiert werden?

    · um das saugverhalten zwischen karton und spachtelmasse auszugleichen
    · um die tapeten nach ein paar jahren nicht gleich mit der ganzen pappe von der platte zu ziehen
    · um ein abschlagen (aufsaugen) der farbe zu verhindern

    beim grundieren ist es nun so:
    wenn anstrich mit dispersionsfarbe, dann bitte vorher mit tiefengrund (übrigens ist es egal welchen ihr dann holt, alle basieren auf acrylat+wasser basis)

    "grundierung" ist im prinzip das gleiche dringt nur nicht so tief ein.

    wenn anstrich mit einer silikatfarbe, dann wirds a bissl komplizierteter...bitte vorher mit silikatgrund die verputzten wände behandeln. die gipswände dürfen nicht mit silikatgrund behandelt werden, da dieser erstens sowieso mit pappe nicht verkieseln wird und zweitens die oberfläche nicht abschließen würde. es gibt aber auch grundierungen die sogar gipsplatten silikat tauglich machen, das würde hier aber zu weit führen.

    bei wänden erhält der silikatgrund die diffusionsoffene funktion und macht diese alkalisch ph wert 10...pilze ade :-)

    die silikatfarbe ist natürlich etwas teurer das 10L gebinde um die 15 € und lässt keine kräftigen farbtöne zu (z.b. ziegelrot) so kräftige töne haben wir aber nicht und nun steht der farbe nichts mehr im wege. wir wollten auf keinen fall tapeten haben...eher kalk-gips putz mit 80% kalkanteil, den sich t&c aber natürlich bezahlen lässt...das wäre dann die "creme de la creme" nach lehmputz gewewsen...egal das ist nun :-)

    durch tapezieren und flüssigen kunststoff (dispersionfarben)konnten wir uns die probleme auch einfach ins haus holen (nicht heute, nicht morgen aber in ein paar jahren)

    hoffe du bist noch nicht eingeschlafen...viel vorfreude bis zum startschuss wünschend
    daniel

    By Blogger Familie + mich :-), at 2:19 PM  

  • hi Rene,

    wir helfen wo wir können :-) und...wir haben es auch so gemacht ;-)

    ich finde es richtig schön das es heute so viele informationsquellen gibt...und so schade das ich so wenig zeit habe um sie alle zu recherchieren.

    ach endlich mal nichts machen...das wäre richtig schöööön...nächstes jahr um die zeit vielleicht :-)

    so langsam wirds ein haus bei euch, cool!

    By Blogger Familie + mich :-), at 2:28 PM  

  • hallo,
    also ich gebe René auch sehr sehr recht. Bin so froh, dass es diesen Blog hier gibt. Und natürlich werde ich mir alles abschauen.

    fast jeden Tag sehe ich nach, was sich auf den T&C Baustellen so tut und finde es alles sehr spannend.

    also, macht weiter so und gutes gelingen!

    By Blogger Holger Radtke, at 4:07 PM  

  • Nabend!

    Danke für die Info! Sind seit der Schimmelaktion hier in der Mietsbude nämlich absolute Kleister und Tapetengegner :-) - versteh´ ich das richtig und man nimmt besser keine Dispersionsfarbe? Oh Gott, mit dem ganzen Kram kennen wir uns überhaupt nicht aus....

    Danke und schönen Abend!

    Gruß aus Aachen,

    Kerstin

    By Anonymous Kerstinq, at 7:21 PM  

  • hallo Kerstin,

    das mit dem schimmel haben wir auch schon durch und ich glaube zu verstehen das ihr kein bock mehr auf den quatsch habt. bei uns war es die bausubstanz, das lüften wird bei der heutigen bauweise immer wichtiger.

    jeden tag 2 mal 10 min stoßlüften ist ein guter weg...nur was bedeutet jeden tag? ein hygrometer hilft da enorm, wenn die raumfeuchte höher liegt als draußen dann lüften, lüften, lüften. ansonsten holt ihr euch die feuchte luft eher ins haus.


    ich hole nun ein wenig aus aber bitte dich trotzdem; wende dich an einen fachbetrieb (kein baumarkt).

    bei den dispersionsfarben dient kunststoff als bindemittel (verteilt im wasser) nach dem anstrich verdustet das wasser und zurück bleibt ein geschlossener kunstoff-film.

    kunstoff auf kunststoff ist meiner meinung nach "bauphysikalischer unsinn" den schicht um schicht wird diese dicker, die wand kann die feuchtigkeit nicht mehr abgeben, die wände bleiben feucht und der schimmel kann kommen.

    silikatfarben werden auf basis von wasserglas hergestellt (der ausgangsstoff ist die kieselsäure) die in der natur als quarz vorkommt. sie bilden nicht wie andere anstriche eine schicht auf, sondern verkieseln (versteinern) mit dem untergrund

    kleines problemchen dabei ist nur das diese farben nur auf kalk verkieseln können. den putz haben wir ja nicht und deshalb müssen die wände grundiert werden. dazu nehmen wir silikatgrund (bassiert auf kaliwasserglas) dieser bildet die grundlage zum verkiesel der silikatfarben.

    die verarbeitung der ganzen geschichte ist etwas...sagen wir mal "unschön-aufwendig"

    sowohl beim grundieren, vorallem aber beim streichen sollten folgende sachen beachtet werden:

    · handschuhe tragen
    · augen schützen
    · der mundschutz ist nur beim sprühen notwendig (wegen dem feinen nebel)
    · auf glas kann es zu nicht entfernbaren flecken kommen

    nun werdet ihr euch vielleicht fragen: "warum kaufen so viele menschen dispersinsfarben"

    nun die genaue antwort kenne ich natürlich nicht aber die wichtigsten vorteile der "disfarben" liegen ja klar auf der hand:

    · sehr einfach zu handhaben
    · der gestaltung sind keine grenzen gesetzt
    · alle farbtöne sind möglich


    die merkmale der "silifarben" hören sich für den kundne nicht so toll an:

    · auf tapeten-geht nicht
    · auf alte "disfarben" geht nicht
    wenn keine frischen wände zur verfügung stehen ist der gebrauch von "silifarben" sehr eingeschränkt
    · kräftige farben können nicht gemischt werden
    · vorsichtig die ist stark ätzend

    die vorteile der farben liegen ganz wo anders, nur das sieht der "absatzmarkt" nicht und der baumarkt-berater? genauso wenig.

    es gibt so viele gesunde alternativen zu dem ganzen kleister-kunstoff zeugs: lehmfarben, kalkfarben, silikatfarben usw. macht euch schlau und schafft euch nun die grundlage für ein gesunderes wohnen.

    ihr habt die basis "frische wände" macht was draus!

    wir beide stehen auf nur verputzte wände wie sie ja haupsächlich in kellern, kirchen, fachwerk-häusern aber auch noch im altbau zu finden sind.

    ihr solltet nur nicht vergessen: sone wände sind nicht immer glatt, haben schürfungen, kleine löcher und unterscheidliche rauhigkeiten...wir stehen aber drauf :-)

    sooooo...ich habe fertig, vielen dank für ihre lesmerksamkeit

    bis denne
    daniel

    By Blogger Familie + mich :-), at 10:25 AM  

  • Hallo Daniel!

    Danke für die Ausführung, sehr interssant!!!! Nach unserem Schlafzimmer-Schimmel (der durch defekte bzw. fehlende Aussenisolierung entstanden ist) haben wir auch keine Tapete mehr sondern rohen Putz und wir finden es beide total Klasse! Klar, hier und da kleine Unebenheiten, aber es sieht ein wenig edel aus und man hat ohne Kleister und hässliche Rauhfaser auch kein organisches "Futter" mehr für den Schimmel an der Wand.

    Also nochmals Danke für die hilfreichen Kommentare!

    Lg, Kerstin

    P.S. Das Ganzkörper-Kondom steht Dir ausgezeichnet *gggggggggg*

    By Anonymous Kerstin, at 11:35 AM  

  • Och nö,

    das muss ich auch noch machen? Irgendwie ergibt sich immer mehr a) an Geld das man ausgeben und b) Zusatzarbeiten die man verrichten muss. Wer von T&C würde mir sowas wie hier diskutiert eigentlich von sich aus erzählen? Ich hab doch keine Ahnung von allem, ein Grund mit warum ich schlüsselfertig baue.

    Aber da sieht man mal wieder wie hilfreich hier die Blogs sind. Ich werde mich auch bemühen, alle Kleinigkeiten die anderen helfen könnten aufzuschreiben.

    Grüsse,
    alex

    By Blogger alex, at 2:56 PM  

  • awesome blog, do you have twitter or facebook? i will bookmark this page thanks. peace maria

    By Anonymous Anonym, at 4:03 AM  

  • I really like your blog and i really appreciate the excellent quality content you are posting here for free for your online readers. thanks peace klara.

    By Anonymous Anonym, at 8:26 PM  

Kommentar veröffentlichen

<< Home